Hier geht's zur App!
Park Logo Head

#womeninwintersports - Sabrina Müller
Vorhang auf für unserer Headshaperin Sabrina
12.03.2019

Sie shreddet nicht nur regelmäßig den Park, sondern ist auch dafür (mit-) verantwortlich, dass der Snowpark Turracher Höhe DER Shred Hot Spot in Kärnten ist. Sie ist der Beweis dafür, dass auch Mädels Schaufel und Shapetool fest in der Hand haben und ihren männlichen Kollegen um nichts nachstehen.

Wir dürfen vorstellen: Headshaperin Sabrina

Wieso bist du Shaperin geworden?

Ich liebe die Berge und wollte so viel Zeit wie möglich dort verbringen.

 

Wie schauen deine Aufgaben als Headshaperin aus?

Ich bin hier auf der Turracher Höhe für vier recht große Projekte verantwortlich: Kidsslope, Funslope, Funcross und Snowpark, wobei ich bei Letzterem Unterstützung eines Projektleiters habe. Als Headshaperin bin ich jeden Tag in einem anderen unserer Projekte, um bei allem den Überblick zu behalten. Hier ist eine gute Kommunikation innerhalb der Crew und auch mit den Bergbahnen unerlässlich. Neben dem Tagesgeschäft von Opening und Reshape gibt es viel zu organisieren:  Shaper-Einteilung, Reparaturen, Umbauarbeiten, Zäune kontrollieren, Kommunikation mit dem Büro… Die Arbeit geht nie aus.

 

Was sagen die Jungs dazu, eine „Chefin“ am Berg zu haben?

„Nicht so schlecht“ sagen sie .
Sie finden, dass ich sehr gute Arbeit mache und eine starke Frau bin. Zitat: „Sie arbeitet wie‘n Mann“

 

Was ist für dich das Besondere an diesem Job?

Jeden Tag draußen zu sein und einen sehr fitnessintensiven Job zu haben. Die positiven Rückmeldungen der Gäste unserer Anlagen freuen mich sehr und spornen mich und die Crew an, weiterhin gute Arbeit zu leisten und die Anlagen sicher und perfekt geshaped zu halten.

 

Kannst du diesen Job auch anderen Mädels empfehlen und warum?

Definitiv! Man wird als weibliche Arbeitskraft am Berg sehr wertgeschätzt und einem wird immer gerne geholfen. Hier hat man gegenüber den männlichen Kollegen sicherlich ab und an Vorteile.

 

Welche Voraussetzungen muss man als Shaperin mitbringen?

Schlagfertig muss man sein und ein paar Muckis sind auch von Vorteil  (lacht)

 

Kennst du Situationen, in denen Frauen (auch in deinem Job) als schwächer oder unterlegen gesehen werden bzw. warst du schon mal am Berg mit Vorurteilen konfrontiert? Und wenn ja, wie gehst du damit um?

Ja, sicher! Als Frau wird man schon schräg angeschaut, vor allem wenn man mit Werkzeug umzugehen weiß, Löten kann oder Ski-Doo fährt. Die Männer können es dann kaum glauben, finden es aber gut. Die Arbeit als Shaperin am Berg ist schwer und man braucht Durchhaltevermögen. Von Männern kriegt man teilweise zweideutige Sprüche ab. Hier muss man gut kontern! Der Respekt der Männer gegenüber weiblichen Mitarbeitern/Shaperinnen ist meiner Meinung nach aber dennoch sehr groß. 

 

 

img 20190308 wa0038 01
img 20190308 wa0049 01
img 20190308 wa0015 01

Welche Message möchtest du allen Mädels mitgeben, die überlegen, in einer Männerdomäne zu arbeiten?

Tut es! Probiert es aus und zeigt den Männern, was wir Frauen auf dem Kasten haben!

 

Falls ihr auch mal eine Saison als Shaperin im Snowpark Turracher Höhe verbringen wollt, dann bewerbt euch doch ganz einfach bei der Shape Academy! Und wer weiß, vielleicht könnt ihr schon bald - genauso wie Sabrina - euren eigenen Playground bauen und natürlich auch shredden! :)

 

Mehr über das Snowpark Turracher Höhe GIRLS SPECIAL erfährt ihr übrigens hier!

More Stuff